Migration Windows zu Linux (2)

Migration Windows zu Linux – Teil 2 –

Was ist mein Ziel – „Linux mint parallel zu Windows 8.1“

Wie bereits beschrieben, waren mir die Probleme mit Windows und die ewigen „Windows-10-Upgrade-Nörgeleien“ des Systemes inzwischen zu viel geworden. Da ich jedoch einige wichtige Applikationen und Programme „unter Windows“ laufen habe, ist der Wechsel nicht so einfach – nicht schwarz/weiß durchzuführen.

Die Möglichkeit, die ich für mich in Betracht gezogen habe ist:

  • Windows wird (eingeschränkt) weiter genutzt
  • Linux mint wird installiert
  • die Programme und Applikationen werden Schritt-für-Schritt von Windows nach mint „umgezogen“

Linux mint parallel zu Windows 8.1

Inzwischen habe ich es geschafft! – Ich habe Linux mint parallel zu Windows 8.1 dem „Windows“ Laptop installiert.

Allerdings hatte ich einige Klippen zu umschiffen:

  • kein Platz für Linux auf der Platte:

die Windows-Partition hatte die komplette Platte belegt.

Mit dem Windows-Platten-Management („Datenträgerverwaltung“) gelang es mir nur begrenzt, die Windows (c:) Partition zu verkleinern. Es gab „unverschiebbare“ Dateien, die blockierten. Mit einem externen Tool (EasyBCD -> https://neosmart.net/EasyBCD/ bzw. „http://www.heise.de/download/product/easybcd-40451“ gelang es mir schließlich, diese Dateien im „offline-Modus“ (d.h. in der Zeit zw. shutdown und reboot des Windows-Systems) zu verschieben. Danach konnte ich die „C-Partiton“ passend verkleinern.

Datenträgerverwaltung (Linux mint parallel zu Windows 8.1)
Datenträgerverwaltung
  • die Installation von Linux mint gelang schließlich, aber sie war unsichtbar

ich hatte viele verschiedene Anleitungen gelesen, die beschrieben, wie man Linux mint auf einem Windows PC zusätzlich installieren kann.

  • Live-System anbooten
  • Netzwerk-Verbindung im live-System schaffen (d.h. WLAN aktivieren)
  • eigentliche Installation des Systems
  • reboot

Allerdings hatten diese nicht (oder nicht so deutlich) darauf hingewieden, dass man auf einem „UEFI-PC“ sehr wohl Systeme im BIOS Modus installieren kann …

😉  was nicht sehr vorteilhaft ist 😉

… und eine solche BIOS – auf – UEFI Installation war mir „gelungen“, indem ich zwar das DVD-Laufwerk, jedoch NICHT im UEFI-Modus, als boot-Medium ausgewählt hatte 😉

Aufgrund des boot’s „im falschen Modus“ erschien bei der mint-Instllation die Möglichkeit „mint neben Windows“ zu installieren. Was somit sehr einfach klang, war ein Zeichen dafür, dass der Rechner im BIOS und nicht im UEFi-Modus lief.

Das „neben Windows“ installierte mint System war intakt, lief zufriedenstellend, aber ich konnte es nicht starten, es „war unsichtbar“.

Auf den WebSeiten

ist anschaulich beschrieben, wie man auf einem UEFI-System die Partitionen erstellen und bearbeiten kann, und wie das Installations-Medium (in meinem Falle die DVD) auch im UEFI-Modus ausgewählt und gestartet wird …

Bei der („korrekten“) Installation musste ich die Partitionen manuell anwählen, der Menü-Punkt „mint parallel neben Windows installieren“ wurde gar nicht gezeigt ..

Dieses Mal gelang mir die (erneute) Installation des mint Systemes; der GRUB-Bootloader kam beim nächsten Start problemlos hoch, meine beiden Systeme existieren problemlos parallel nebeneinander.

Der obligatorische Update des neuen Systems gelang auch sehr gut:

> sudo apt-get update; sudo apt-get upgrade; sudo apt-get dist-upgrade

brachte die Installation auf den aktuellen Stand ..

… Fortsetzung folgt …

unsere Leidenschaften sind Fotografie, digitale Bildbearbeitung und Programmierung (allg.)