RAID ganz kurz, für Einsteiger

RAID ganz kurz, für Einsteiger

Wer eine ausführliche Erklärung ..

.. zu Festplatten-RAID-Systemen sucht, kann diese z.B. unter „https://de.wikipedia.org/wiki/RAID“ nachlesen.

ganz kurz und trocken

Wem eine ganz kurze und ggf. nicht ganz „technisch korrekte“ Erklärung genügt, hier ist meine:

Ein RAID System ist ein logischer Zusammenschluß von mindestens zwei Datenplatten.

Hardware-RAID / Software-RAID

beim Hardware-RAID übernimmt ein Controller (d.h. „ein Stück Hardware“) die Aufgabe der Steuerung des Datenflusses vom Rechner zu den Platten und umgekehrt.

Beim Software-RAID werden die Platten direkt an den „normalen Anschluß“ des Computers angeschlossen. Der Computer „selbst“ wird entsprechend konfiguriert, damit er die entsprechenden Daten-Platten als „ein System“ (siehe unten) ansieht.

Da beim Hardware-RAID ein zusätzlicher Controller die Aufgaben übernimmt, und somit die CPU entlastet, ist „Hardware“ schneller“ als „Software“.

Allerdings kann man nicht in alle Rechner einen zusätzlichen RAID-Controller einbauen:

Stichwort Laptop: kein Platz

Stichwort Kompatibilität keine passende Hardware, keine Treiber, .. verfügbar.

In diesem Falle bevorzugt man eine Software-Lösung.

RAID 0, Striping, verkettet

kurz: keine Ausfallsicherheit, größere Kapazität:

hier kann man es sich so vorstellen, als ob die Platten hinter einander angehängt werden.

Wenn man z.B. 2 Platten mit je 2 TB zusammenschließt, erhält man eine gesamt-Kapazität von 4 TB.

RAID 1, „mirroring“, gespiegelt

kurz: Ausfallsicherheit, gleiche Kapazität:

Wenn man per RAID den Inhalt einer Platte auf eine andere (oder mehrere) Platten spiegelt, ist auf jeder der gleiche Inhalt abgelegt. Beim Ausfall einer der Platten merkt der User davon nichts, der Inhalt ist weiterhin erreichbar (schreiben / lesen / ..)

Wenn man z.B. 2 Platten mit je 2 TB zusammenschließt, erhält man eine gesamt-Kapazität von (immer noch) 2 TB.

Spare Disk, Hot-Spare-Laufwerk

eine Festplatte, die quasi „in Bereitschaft“ im System mit läuft. Sie übernimmt im Problemfalle die Aufgabe einer defekten Platte. Man kann dann im laufenden Betrieb“ die defekte Platte auswechslen, ohne dass es zu Ausfällen kommt.

unsere Leidenschaften sind Fotografie, digitale Bildbearbeitung und Programmierung (allg.)